Auffällig unauffällig: Spannsysteme im Stadtverkehr

Mit TENSOREX hatte PFISTERER bereits eine kompakte und innovative Nachspannlösung für den Bahnverkehr etabliert. Ein beliebter Einsatzort: enge Tunnel. Als die Berliner und Leipziger Verkehrsbetriebe 2009 nach einer nahezu unsichtbaren aber dennoch robusten Lösung für ihre Straßenbahnen suchten, entwickelte Pfisterer TENSOREX C+: Eine kompakte Spiralfeder im Inneren, zwei Scheiben und wartungsfrei gekapselte Wälzlager außen.

Auf einen Blick

  • Automatisches Spannsystem für Oberleitungen von elektrischen Bahnen
  • Unauffällige Optik durch kompakte Spiralfedern
  • Robustes und wartungsfreies mechanisches System

Damit erreichte die rein mechanische Nachspanntechnik die Gardemaße für den Einsatz inmitten von Baudenkmälern, Cafés und öffentlichen Plätzen. Aber war das dezente System auch robust genug? Ein Dauerbelastungstest mit 86.400 Lastwechseln pro Tag über vier Wochen und ein Crashtest bei 30 kN mit schlagartiger Entlastung belegten: Die Spannung bleibt mühelos über 30 Jahre zuverlässig konstant und das Material übersteht auch einen Fahrleitungsbruch unbeschadet. Bei den Straßenbahnen in Berlin und Leipzig fließt der Strom jedenfalls seit Jahren unterbrechungsfrei – bei jeder Temperatur.

Vertrieb Bahn-Infrastruktur
Gottfried Buder
Telefon: +49 7181 7005 274
Telefax: +49 7181 7005 271

JETZT KONTAKTIEREN